Essener Unternehmen shine ist Preisträger des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017

Jury überzeugt: Der „shine Energiemanager“ des Essener Start-ups shine zählt zu den 100 „Ausgezeichneten Orten“ 2017 von 1.000 Bewerbungen der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“.

Essen – Das Projekt des jungen Essener Unternehmens shine zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017 – und repräsentiert als einziger Preisträger die Stadt Essen. Dabei wurde der shine Energiemanager als ein „Projekt mit Innovationscharakter“ prämiert, das Trends für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands setzt. Passend zum Jahresmotto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ zeigt shine, wie durch Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken zukunftsweisende Innovationen entstehen können.

shine Energiemanager

Der ausgezeichnete shine Energiemanager misst die Stromproduktion von PV-Anlagen sowie den Verbrauch im Haushalt und die Einspeisung. Zudem setzt der Energiemanager die zusätzliche Netz-Stromproduktion in Bezug zur alternativ produzierten Energie. Dabei werden die Energieflüsse untereinander optimiert und die besten Einstellungen für den Haushalt berechnet. Dies dient der effizienten Nutzung von nachhaltig erzeugtem grünem Eigenstrom. Der shine Energiemanager bildet die Grundlage für künftige lokale Energiegemeinschaften – unabhängig vom Netzbetreiber. Mit seinem Energiekonzept treibt shine die Zukunft der Energiewende voran.

Preisverleihung in Berlin

Eine hochkarätig besetzte Jury wählte das Projekt shine Energiemanager unter rund 1.000 eingereichten Bewerbungen aus. Das shine-Team wird bei der Preisverleihung am 26. Juni 2017 in Berlin die Auszeichnung entgegen nehmen – eine vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier unterzeichnete Urkunde. Die Deutsche Bank ist Partner und Nationaler Förderer des Innovationswettbewerbs.

Weitere Informationen zu shine finden Sie unter:

www.shinepowered.com.